Unternehmen

Präzisionsteile

Produktionsanlagen

Regierungslösungen

WARUM MÜHLBAUER SERVICE

MÜHLBAUER SERVICEDESK

Zubehör

Karriere

Kontakt

| Roding, Deutschland

Bau der Umoja Mühlbauer Primary School beginnt

Mit Hilfe der im Rahmen des 8. Mühlbauer Spendenlaufs gesammelten Gelder unterstützt die Josef Mühlbauer Stiftung den Bau einer Grundschule im kenianischen Frauendorf Umoja. Vergangenen Montag begann der Bau.

„Der Traum für die Frauen, ihren Kindern die lang ersehnte Ausbildung gewährleisten zu können, wird nun endlich wahr“. Groß ist die Freude bei Rebecca Lolosoli und all den anderen Frauen, Kindern und Helfern darüber, dass er nun endlich losgeht: Der Bau der Umoja Mühlbauer Primary School.

Eine Heimat fernab von Gewalt und Unterdrückung
Umoja ist der Name des ersten Frauendorfs in Kenia. Zahlreiche Frauen und Kinder leiden in dem afrikanischen Land unter häuslicher Gewalt – sei es nun durch Ehemänner, Geschwister oder Väter. Viele Frauen in Kenia haben nahezu keine Rechte, sie leben ein Leben in ständiger Angst und Unterdrückung. Auch Rebecca Lolosoli erlebte dies alles am eigenen Leib und beschloss, etwas zu ändern. So gründete sie 1990 das erste Frauendorf Kenias. Frauen und Kinder finden dort eine Heimat fernab von Gewalt und Unterdrückung. Weltweit stieß Lolosoli mit ihrem Engagement auf Anerkennung; so zählt beispielsweise auch Hillary Clinton zu ihren Unterstützern. Doch auch wenn Umoja über die Jahre deutlich gewachsen ist, fehlt es dennoch an wichtigen Dingen wie zum Beispiel eigenen Bildungseinrichtungen. Bisher mussten die Kinder beispielsweise für den Besuch einer Grundschule weite Strecken in benachbarte Gemeinden zurücklegen - doch dies wird sich nun ändern.

 

Mehr als eine Schule
Seit 2005 unterstützt die Josef Mühlbauer Stiftung humanitäre und soziale Projekte in aller Welt. Vergangenes Jahr wurde Stiftungsgründer Josef Mühlbauer auf Rebecca Lolosoli und ihr Frauendorf Umoja aufmerksam. Die Leistung von Lolosoli und all den anderen Frauen beeindruckte ihn dermaßen, dass er beschloss, diese im Rahmen der Stiftung zu unterstützen. Nach einigen Gesprächen kam Rebecca Lolosoli im Juni 2012 persönlich nach Roding, um im Rahmen des 8. Mühlbauer Spendenlaufs einen Scheck der Josef Mühlbauer Stiftung über 40.000 Euro entgegenzunehmen. Mit diesem Geld unterstützt die Stiftung des bayerischen Unternehmers den Bau einer eigenen Grundschule im Frauendorf Umoja. Nachdem in den vergangenen Monaten einiges an Vorarbeit geleistet wurde, erfolgte nun am 18. März 2013 der erste Spatenstich für den Bau der „Umoja Mühlbauer Primary School“, welcher innerhalb von nur 105 Tagen abgeschlossen sein soll. Mit diesem Spatenstich wird jedoch nicht nur der Grundstein für ein Gebäude gelegt, sondern auch für eine gesicherte und erfolgreiche Zukunft der im Dorf heranwachsenden Kinder. Für Rebecca Lolosoli und die Bewohner von Umoja stellt die eigene Grundschule einen weiteren Schritt in Richtung Unabhängigkeit und Selbstbestimmtheit dar.

 

Neuer Teilnehmerrekord angepeilt
Während nun im fernen Afrika mit den Arbeiten an der Grundschule begonnen wurden, arbeiten auch in Roding die Verantwortlichen mit Hochdruck an den Vorbereitungen des diesjährigen Mühlbauer Spendenlaufs. Zum neunten Mal jährt sich die mittlerweile größte Laufveranstaltung der Region und auch in diesem Jahr soll wieder ein neuer Teilnehmerrekord erzielt werden – auch dank der erstmals stattfindenden Nordic Walking Halbmarathon Weltmeisterschaft, die im Rahmen des Mühlbauer Spendenlaufs ausgetragen wird. „Wir haben bereits jetzt Anmeldungen zur Weltmeisterschaft aus allen Teilen Deutschlands und ganz Europa“, zeigt sich Dirk Grimm, Sportlicher Leiter der Mühlbauer Group und Cheforganisator des Mühlbauer Spendenlaufs, zuversichtlich, dass der Teilnehmerrekord aus dem letzten Jahr geknackt wird. „Und je mehr Teilnehmer wir haben, desto mehr an Spenden kommt zusammen.“ Auch in diesem Jahr unterstützt die Josef Mühlbauer Stiftung – neben regionalen Projekten – wieder ein humanitäres Projekt in Afrika. Bereits im vergangenen Jahr spendete die Stiftung 80.000 Euro an das Yambio Referral Hospital im Südsudan, dem es bei einem riesigen Einzugsgebiet von über zwei Millionen Menschen an den grundlegendsten Einrichtungen zur medizinischen Versorgung fehlt. Als Grace Datiro, die stellvertretende Außenministerin des Landes, im letzten Jahr Bilder des Krankenhauses zeigte, war Josef Mühlbauer so ergriffen, dass er beschloss, dem Krankenhaus auch in diesem Jahr wieder Unterstützung zukommen zu lassen. „Es ist erschreckend, zu sehen, unter welchen Umständen die Ärzte in diesem Krankenhaus im Südsudan arbeiten müssen“, so Firmengründer Mühlbauer. „Wir wollen dem Krankenhaus helfen, damit zumindest eine Grundversorgung der zahlreichen Patient gesichert werden kann.“

Genau für diesen Zweck hat Josef Mühlbauer vor acht Jahren die Stiftung gegründet – um dort zu helfen, wo die Not am größten ist.

 

Zur Info:
Anmeldung und Informationen zum 9. Mühlbauer Spendenlauf sowie der 1. Nordic Walking Weltmeisterschaft (Halbmarathon) unter http://www.muehlbauer.de/lauf oder unter 09461/ 952 - 1242.

 

Die Josef Mühlbauer Stiftung
Aus der Verantwortung heraus, die unternehmerischer Erfolg mit sich bringt, gründete Josef Mühlbauer 2005 die gleichnamige Stiftung mit dem Zielen, sich langfristig wie nachhaltig für zivilgesellschaftliche Belange einzusetzen und gezielt, effizient und nachhaltig Menschen zu unterstützen, die infolge ihre körperliche, geistigen oder seelischen Zustands oder wegen ihrer finanziellen Lage auf Hilfe anderer angewiesen sind. Regionale Projekte unterstützt die Josef Mühlbauer Stiftung ebenso wie internationale humanitäre Hilfsprojekte. Seit 2005 konnte die Stiftung bereits über eine halbe Millionen Euro dahin spenden, wo die Not am größten ist.

Bau der Umoja Mühlbauer Primary School

 

Bau der Umoja Mühlbauer Primary School

 

Bau der Umoja Mühlbauer Primary School

 

Bau der Umoja Mühlbauer Primary School

 

Bau der Umoja Mühlbauer Primary School

 

 Bau der Umoja Mühlbauer Primary School

 

 Bau der Umoja Mühlbauer Primary School