Unternehmen

Präzisionsteile

Produktionsanlagen

Regierungslösungen

WARUM MÜHLBAUER SERVICE

MÜHLBAUER SERVICEDESK

Zubehör

Karriere

Kontakt

| Roding, Deutschland

99 neue Azubis bei Mühlbauer

Wie jedes Jahr beginnen auch heuer wieder zahlreiche junge Menschen ihre Ausbildung bei der Mühlbauer Group.

Jedes Jahr im September trifft man bei der Mühlbauer Group in Roding wieder auf viele neue Gesichter. Denn Anfang September beginnt wieder ein neuer Ausbildungszyklus für zahlreiche junge Frauen und Männer. Auch in diesem Jahr stellte der Technologiekonzern wieder eine enorme Anzahl an neuen Auszubildenden ein. Deutschlandweit beginnen 99 Frauen und Männer ihre Ausbildung bei der Mühlbauer Group, davon 83 am Stammsitz in Roding. In insgesamt 16 verschiedenen Berufen werden die Jugendlichen von einem kompetenten Ausbildungsteam rund um die Ausbildungsverantwortlichen Steffen Harlfinger und Stefanie Stoiber ausgebildet und intensiv betreut – vom Mechatroniker über den IT-Spezialisten und die Büro- und Industriekaufleute bis hin zum Koch ist alles dabei. Nach einer zweitätigen Einführungsveranstaltung, in welcher die jungen Menschen die wichtigsten Fakten über den Mühlbauer Konzern erfahren, geht es dann auch schon direkt in die Fachabteilungen, wo die eigentliche Ausbildung beginnt.

Verantwortungsbewusstsein und Kreativität im Mittelpunkt
"Die Ausbildung bei Mühlbauer ist eine ganz besondere Herausforderung“, erklärte Steffen Harlfinger, Leiter der Lehrwerkstatt des Mühlbauer Konzerns. „Wir achten vom ersten Tag an darauf, dass die Auszubildenden in die tägliche Arbeit des Konzerns eingebunden werden und von Anfang an lernen, selbstständig und eigenverantwortlich zu arbeiten“, so Harlfinger. Ziel sei es, neben den eigentlichen Ausbildungsinhalten vor allem das Verantwortungsbewusstsein sowie die Kreativität der jungen Menschen zu fördern.

Firmengründer Josef Mühlbauer unterstrich den Stellenwert, den die Ausbildung bei der Mühlbauer Group genießt: „Man kann nicht oft genug betonen, wie wichtig die eigene Ausbildung für den Erfolg eines Unternehmens ist“, sagte Josef Mühlbauer. „Es waren vor allem Lehrlinge, die das Unternehmen Mühlbauer von einem kleinen bayerischen Maschinenbauer zu einem global tätigen Konzern, ja sogar zum Weltmarktführer in manchen Märkten, gemacht haben.“

Lernen nach der Ausbildung noch nicht zu Ende
Doch auch nach dem Abschluss einer erfolgreichen Ausbildung ist der Weg für die jungen Menschen noch lange nicht beendet. „Wer nicht ständig am Ball bleibt und sich nicht kontinuierlich weiter- und fortbildet, der bleibt irgendwann auf der Strecke“, so der Firmenchef. Deswegen legt die Unternehmensleitung großen Wert darauf, dass sich ihre Mitarbeiter regelmäßig weiterbilden. Dazu wurde eigens ein eigenes Schulungszentrum ins Leben gerufen: Die Mühlbauer Academy bietet den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Mühlbauer Konzerns zahlreiche kostenlose Fortbildungsmaßnahmen an, wie z.B. IT-Schulungen, Sprachkurse oder fachspezifische Weiterbildungsseminare. 

So hat also nicht nur die Ausbildung einen besonders hohen Stellenwert bei der Mühlbauer Group – auch die kontinuierliche Weiterbildung seiner Mitarbeiter liegt dem Firmenchef sehr am Herzen, denn: „Die Auszubildenden von heute sind unsere Führungskräfte von morgen“.

 

Die Ausbildung bei der Mühlbauer Group

Die Grundlage der Personalpolitik des Mühlbauer Konzerns ist die eigene Ausbildung. Mühlbauer legt größten Wert darauf, durch die eigene Ausbildung das Fundament eines qualifizierten und kompetenten Mitarbeiterstamms zu legen und diesen langfristig an das Unternehmen zu binden. So beschäftigte das Unternehmen zum 31. März 2012 insgesamt 339 Auszubildende in 16 unterschiedlichen Berufen. Alleine im Jahr 2012 stellte der Konzern 121 neue Auszubildende ein. Überdurchschnittlich qualifizierte Auszubildende werden durch entsprechende Maßnahmen besonders gefördert, um diese langfristig zu Führungskräften und Spezialisten zu entwickeln. So stammt ein Großteil der heutigen Führungskräfte, der Experten aus der Forschungs- und Entwicklungsabteilung sowie der Sicherheitsspezialisten aus der eigenen Ausbildung des Technologiekonzerns. 

 

 undefined